Termine
Mo 04.09.2017
Do 07.09.2017
Mo 25.09.2017
Do 28.09.2017
Mi 01.11.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Dresden
Kultur
FDP/FB-Fraktion fordert endlich Konzept für Karlsbrücke ein

Zastrow: "Schwerpunktsetzung im Amt wieder einmal äußerst vielsagend"

(Dresden/28.02.2017) Nach einem Medienbericht der Sächsischen Zeitung (SZ) vom heutigen 28.02.2017 hat die Landesdirektion die Sanierungspläne für die Augustusbrücke genehmigt. Bestandteil der Sanierungsplanungen war nach diesem Bericht auch die Einrichtung von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse. Für diese Planungen und Diskussionen hat die FDP/FB-Fraktion kein Verständnis, denn bereits 2014 hat der Stadtrat die Erstellung eines Konzeptes zur besseren touristischen Nutzung der Augustusbrücke - Stichwort: Karlsbrücke für Dresden - beschlossen. Mit einer Beschlusskontrolle vom 13. Februar 2017 hat die Stadtverwaltung nun mitgeteilt, dass seit 2014 kein einziger Handschlag getätigt wurde und auch in naher Zukunft nichts passieren wird.

Dazu erklärt der Vorsitzende der FDP/FB-Fraktion im Dresdner Stadtrat, Holger Zastrow:

"Mehr als die Entscheidung, Autofahrer von der Augustusbrücke zu verbannen, ist bisher nicht passiert. Und jetzt liegt angeblich die Baugenehmigung vor. Die Schwerpunktsetzung im Straßen- und Tiefbauamt ist wieder einmal äußerst vielsagend. Bis heute gibt es trotz gültigem Stadtratsbeschluss kein Konzept zur Verbesserung der touristischen Nutzung oder Verweilqualität, aber man weiß schon sehr genau wie viele Fledermäuse unter die Brücke ziehen sollen. Wir fordern, das beauftragte Konzept zur besseren touristischen Nutzung zeitnah vorzulegen. Eigentlich sollte man sich vor dem Baubeginn darüber unterhalten, wie man eine Straße oder eine Brücke nach dem Bau nutzen will. Das Straßen- und Tiefbauamt tut dies offensichtlich aber nur für Fledermäuse und nicht für die Dresdner Bürger. Mir wäre nicht bekannt, dass die Karlsbrücke in Prag ihren Ruf und ihre Attraktivität ansässigen Fledermäusen verdankt.

Wieder einmal entscheidet der zuständige Geschäftsbereich, gültige Stadtratsbeschlüsse zu ignorieren und seine eigenen Interessen zu verfolgen. Fledermäuse haben eine hohe Priorität, aber aus der Augustusbrücke eine Karlsbrücke zu machen, das eigentliche Ziel der Sperrung für den Verkehr und Ziel der Verkehrskonzepte, wird nicht umgesetzt."