Dresden
ANTRÄGE DER FDP-FRAKTION IM DRESDNER STADTRAT

Antrag

Gegenstand: Infrastruktur für Reisebusparkplätze

Beschlussvorschlag:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, umgehend das Aufstellen von Abfallsammelbehältern auf den städtischen Parkplätzen für Touristenbusse zu veranlassen.

 

Begründung

In einem ersten Schritt ist es der Stadt mittlerweile gelungen, sich der dringendsten Bedürfnissen der Touristen nach einer längeren Busfahrt anzunehmen und auf dem Busparkplatz unterhalb der Carolabrücke öffentliche Toiletten einzurichten; Grundlage dafür bildete der Beschluss – Nr. A0785-SR78-04.

In einer zweiten „Ausbaustufe“ sollte das Hauptaugenmerk nunmehr darauf gelegt werden, die Busparkplätze auch für die Busfahrer attraktiver zu gestalten. Dazu gehört insbesondere die Möglichkeit, den während der Fahrt angefallenen Abfall vor Ort zu entsorgen. Denn die Standzeiten der Busse werden in der Regel dazu genutzt, Reinigungsarbeiten durchzuführen und die Abfallkörbe zu leeren.
Bis jetzt befindet sich auf dem o. g. Busparkplatz jedoch noch keine Möglichkeit, die gesammelten Abfälle legal und umweltgerecht zu entsorgen; für eine Touristenmetropole sollte dies jedoch eine Selbstverständlichkeit sein. Denn die „touristische Wertschöpfungskette“ beginnt beim Busfahrer, der nicht selten auch noch Reiseveranstalter in Personalunion ist. Zufriedene Busfahrer garantieren zwar noch keine zufriedenen Touristen, aber schlecht gelaunte Busfahrer bieten „beste Chancen“ für einen misslungenen Ausflug und in der Folge enttäuschte Besucher.