Dresden
Pressemeldungen
04.03.2014 | Kitas

Laut der Fortschreibung des Kita-Fachplanes für das Schuljahr 2014/15 soll die Kita "Stadtrandentdecker" an der Oskar-Seyffert-Straße in Gittersee noch in diesem Jahr geschlossen werden. Grund dafür sind laut Stadtverwaltung Sanierungsarbeiten, die eine grundhafte Bauleistung erfordern. Die Sanierung würde mindestens 600.000 Euro kosten, weshalb die Stadt die Aufgabe des Standortes empfiehlt.

Dazu erklärt FDP-Stadtrat André Schindler:

"Ich spreche mich gegen die Schließung der Kita Stadtrandentdecker in Gittersee aus. Auch wenn es nur um eine kleine Kita mit 41 Plätzen geht, ist es trotzdem die letzte Kita im Stadtteil Gittersee. Gerade im weniger dicht besiedelten Stadtrand muss es möglich sein, auch kleine Kitas zu erhalten und den Eltern lange Fahrtwege zu ersparen sowie den Kindern eine Betreuung im Wohnumfeld zu ermöglichen. Noch dazu, wenn wir genau wissen, dass Gittersee aufgrund des wachsenden Gewerbegebietes und der Nähe zur Universität einen steigenden Zuzug von jungen Familien zu verzeichnen hat.

Die Kitaschließung widerspricht auch dem steigenden Betreuungsbedarf in Dresden. In den kommenden Jahren sollen laut neuem Kita-Fachplan noch einmal bis zu 3.000 neue Plätze fertiggestellt werden, wobei ein neu gebauter Kitaplatz bis zu 20.000 Euro kostet und damit mehr als bei der Sanierung der Einrichtung in Gittersee, wo mit Kosten von ca. 15.000 Euro pro Platz gerechnet werden muss. Ziel muss es neben der Erfüllung des Rechtsanspruches auch sein, den Eltern ihre Wunscheinrichtung anzubieten. Gerade im Fall der Oskar-Seyffert-Straße spricht die Auslastung für sich, trotz Aufnahmestopps seit vergangenem November sind aktuell nahezu alle Plätze belegt.

In der Kita-Fachplanung sollte es Platz für die wenigen bestehenden kleineren Einrichtungen geben, die finanziell im Gesamthaushalt kaum ins Gewicht fallen. Dazu kommt im Beispiel der Oskar-Seyffert-Straße eine besonders gute personelle Verzahnung zwischen der Kita und dem dortigen Hort der 80. Grundschule hinzu. Das spart bereits Betriebskosten. Schon in den letzten fünf Jahren wurden zudem Dach, Fassade und Fenster der Kita erneuert, es fehlen noch die Elektro- und Sanitäranlagen und der Fußboden. Vollends saniert werden sollte das Gebäude übrigens schon vor zwei Jahren. Warum ist das jetzt plötzlich nicht mehr möglich? Die Schließung der Kita ist meiner Ansicht nach falsch und ich werde sie nicht mittragen."
 

Kontakt

Landeshauptstadt Dresden
FDP/FB-Fraktion im Stadtrat

Postanschrift
Postfach 12 00 20
01001 Dresden

Besucheranschrift
Rathaus
Dr.-Külz-Ring 19
01067 Dresden
1. Etage, Zimmer 1|203

Telefonnummer
(0351) 4 88 26 64

Faxnummer
(0351) 4 88 29 89

E-Mail Adresse