Dresden
Rückblick : Verkaufsoffene Sonntage

Zeit zwischen den Jahren und bis Dreikönig muss in den Mittelpunkt strategischer Überlegungen rücken

(Dresden/11.01.2013) Aufgrund der wachsenden Zahl russischer Touristen und deren zunehmender wirtschaftlichen Bedeutung für die Stadt Dresden hat die FDP-Fraktion im Dresdner Stadtrat mehr Aktivitäten und einen zusätzlichen Verkaufssonntag gefordert. Wie der Fraktionsvorsitzende Holger Zastrow am Freitag erklärte, müsse die Stadt das Engagement aus der Privatwirtschaft aufgreifen und stärker als bisher unterstützen. "Wir schlagen vor, am 5. Januar 2014 einen zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag in der Stadt durchzuführen, der ganz besonders russische Gäste im Blick hat, aber natürlich auch diejenigen, die ihren Silvesterurlaub in Dresden verlängern wollen." Der 5. Januar liegt unmittelbar nach dem Jolkafest (31.12.) und vor dem russischen Weihnachtsfest (7.1.) und nach den Erfahrungen der letzten Jahre sehr günstig für die Ansprache russischen Publikums, aber auch tschechischer Gäste. Nicht umsonst bedienen Airlines den russischen Markt in dieser Zeit mit Zusatzangeboten. Zudem haben viele Bundesländer 2014 in der Neujahrswoche noch Schulferien. "Wir müssen das enorme Potential, dass die Weihnachts- und Silvesterstadt Dresden bietet, durch maßgeschneiderte Angebote noch besser nutzen. Nachdem Dresden bei der Gestaltung, Vielfalt und Menge der Weihnachtsmärkte eine neue Qualität erreicht hat, muss die Stadt jetzt die Zeit zwischen den Jahren und bis Dreikönig in den Mittelpunkt strategischer Überlegungen rücken. Die Stadt ist auch nach Weihnachten noch voller Besucher, die entsprechende Angebote und entsprechenden Service erwarten. Dazu gehört auch, dass Kultureinrichtungen offen sind und notwendige Inventuren oder Großreinigungsarbeiten wie in der Frauenkirche in besucherärmere Zeiten verlegt werden.", sagte Zastrow.

Hintergrund: Der Gesetzgeber erlaubt sächsischen Kommunen vier stadtweite verkaufsoffene Sonntage. Während Leipzig diese Möglichkeit stets ausschöpft, hat der Dresdner Stadtrat zuletzt nur noch zwei stadtweite verkaufsoffene Sonntage erlaubt. Die FDP-Fraktion hat jüngst erneut gefordert, auch in Dresden vier stadtweite verkaufsoffene Sonntage zuzulassen und dabei vorgeschlagen, zwei wie bisher in der Adventszeit und zwei an noch auszuwählenden Terminen im Jahr durchzuführen. Er könnte 2014 am 5.1. stattfinden. Neben den stadtweiten verkaufsoffenen Sonntagen gibt es in Dresden noch stadtteilbezogene Verkaufssonntage im Zusammenhang mit lokalen Stadtteilfesten.

Termine
Mo 20.11.2017
Do 23.11.2017
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz