Dresden
Rückblick : Historische Kandelaber

(Dresden/13.08.2013) Erneut plant die Stadtverwaltung, konkret das Straßen- und Tiefbauamt, die historischen Kandelaber in den Wohngebieten Donndorfstraße, Thormeyerstraße, Cauerstraße und Schurichtstraße durch moderne Beleuchtungsanlagen zu ersetzen. Dagegen hat der Stadtrat mehrfach den Erhalt der historischen Straßenlampen beschlossen, zuletzt im Dezember 2012, um den historischen Gebietscharakter vieler Stadtteile zu bewahren. Darin wurde der Erhalt aller historischen Kandelaber im Stadtgebiet Dresdens ohne auch nur eine einzige Gegenstimme im Stadtrat festgeschrieben.

Dazu erklärt Barbara Lässig, Mitglied der FDP-Stadtratsfraktion:

„Als gewählte Stadträtin der Dresdner Bürger fühle ich mich vom Straßen- und Tiefbauamt verschaukelt. Es gibt ein eindeutiges Votum des Stadtrates vom vergangenen Dezember, aber daran fühlt sich im Amt offenbar niemand gebunden. Der Erhalt der historischen Kandelaber ist Wille der Anwohner, wie man an zahlreichen Bürgerinitiativen und auf Bürgerversammlungen sieht, und eindeutiger Wille des Stadtrates.

Demokratische Beschlüsse und die Wünsche der Dresdner interessieren das Straßen- und Tiefbauamt aber offenbar überhaupt nicht. Diese Gutsherrenart des Amtes ist undemokratisch. Und es ist unverantwortlich, dass sich der zuständige Fachbürgermeister auch noch vor diesen Karren spannen lässt. Ich fordere die Stadtverwaltung auf, diese Willkürherrschaft zu beenden und wieder zur Umsetzung demokratisch gefasster Beschlüsse im Interesse der Dresdner zurückzukehren. Ich stehe weiter für den Erhalt der historischen Kandelaber und werde mich für ein erneutes eindeutiges Votum im Stadtrat einsetzen. Wahrscheinlich muss der Stadtrat es dem Straßen- und Tiefbauamt zweimal sagen, bevor es dort verstanden wird.“

Termine
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz