Dresden
Rückblick :

FDP-Fraktion spricht sich gegen den Wegfall einer KfZ-Fahrspur auf der Waisenhausstraße über den Georgplatz aus

(Dresden/26.06.2014) Auf der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bau stellte Bürgermeister Marx eine Informationsvorlage vor, laut der eine Fahrspur für den Kraftfahrzeugverkehr auf der Waisenhausstraße über den Georgplatz bis zum Lennéplatz wegfallen soll. Dafür wird dort ein Radverkehrsweg eingerichtet. Die in der Vergangenheit getroffenen Beschlüsse zum Radverkehrskonzept im 26er Ring sprachen immer von einer "baulichen/verkehrstechnischen Maßnahmen zur durchgehenden Anlage von Radfahrstreifen", von einem Wegfall einer Fahrspur für den Kraftfahrzeugverkehr wurde nicht gesprochen.

Dazu erklärt FDP-Stadtrat und verkehrspolitischer Sprecher Matteo Böhme:

"So lobenswert die Anlage von Radwegen vor allem an der Bürgerwiese und Parkstraße ist, umso unverständlicher ist mir, wie ein so hoch frequentierter Verkehrsknotenpunkt wie der Georgplatz sowie die Waisenhausstraße eingeschränkt werden kann. Die Straßenverengung auf eine Fahrspur für den KfZ-Verkehr von der Waisenhausstraße an ist äußerst kritisch zu betrachten. Speziell hier vor der Kreuzung wird wieder einmal eine Straße zu Lasten des KfZ-Verkehrs umgestaltet, eine Bundesstraße, die jahrelang nur durch ihre Zweispurigkeit überhaupt leistungsfähig genug war, um den Autoverkehr vernünftig abfließen zu lassen. Die Wegnahme einer Fahrspur für den KfZ-Verkehr vor der Kreuzung bedeutet, dass es in Zukunft noch mehr Stau auf der Waisenhausstraße zur Kreuzung hin geben wird. Bereits jetzt ist dieser Knotenpunkt äußerst stark befahren, weitere Einschränkungen würden nur einen Verkehrskollaps provozieren.

Bei einer solchen Straßenveränderung mit der Anlage bzw. Verbreiterung eines Radweges muss dies im Einklang mit dem vorhandenen Querschnitt der Straße erfolgen. Ansonsten würde die Einschränkung auf eine KfZ-Spur zu stärkeren Umweltbelastungen sowie überhaupt Belastungen der Autofahrer sorgen. Erst nach der Kreuzung Georgenplatz an der Bürgerwiese oder Parkstraße würde die Anlage eines Radweges Sinn machen, dort ist weder das Verkehrsaufkommen so enorm noch ist die Straße in dem Maße beengt. Der Wegfall einer Fahrspur für den KfZ-Verkehr auf der Waisenhausstraße hin zum Georgplatz dagegen ist jedenfalls nicht richtig."
 

Termine
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz