Dresden
Rückblick :

FDP-Fraktion zur linksgrünen Drohung zur Blockade der Sanierung Königsbrücker Straße

(Dresden/04.08.2014) Die Fraktionen von Linken, Grünen und SPD haben in einem offenen Brief die Oberbürgermeisterin aufgefordert, die Planungen zur Sanierung der Königsbrücker Straße einzustellen. Die drei Fraktionen wollen im Herbst einen neuen Beschluss zur Königsbrücker Straße herbeiführen. Linke, Grüne und SPD stellen zusammen 35 von 71 möglichen Stimmen im Dresdner Stadtrat.

Dazu erklärt Holger Zastrow, Vorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion:

"Die linksgrüne Blockade- und Verbotspolitik geht weiter. Nach der Drohung zur Verhinderung der Sonntagsöffnung kommt nun die Blockade der Sanierung der Königsbrücker Straße. Die absolute Farce   ist dabei die nebulöse Ankündigung des Beschlusses einer stadtteilverträglichen Variante. Übersetzt bedeutet dies nichts anderes als bei null zu beginnen, neue Planungen zu machen und damit Stillstand für weitere 3-5 Jahre zu haben.

Wir als FDP-Fraktion stehen zum Stadtratsbeschluss und zum Erhalt der Königsbrücker Straße mit ihren befahrbaren Gleisen und neuen Radwegen. Diese Variante ist zwar breiter, hilft aber allen Verkehrsteilnehmern. Die Königsbrücker Straße muss endlich saniert werden, deshalb fordern wir die zügige Fortsetzung der Planungen und schnellstmöglichen Baubeginn."

Termine
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz