Dresden
Rückblick : DYNAMO

Zastrow: „Ausschuss-Kompromiss sollte so beschlossen werden“

(Dresden/18.03.2010) In seiner morgigen Sitzung wird der Stadtrat über eine Zuschusserhöhung an die Stadion Dresden Projektgesellschaft mbH entscheiden. Notwendig ist diese Entscheidung durch den drohenden Lizenzverlust für die SG Dynamo Dresden, die wegen hohen Stadionkosten ein Haushaltsloch in Höhe von 1,5 Million Euro hat. Auf einer gemeinsamen Sondersitzung des Finanz- und des Sportausschusses am 29. Februar 2010 wurde diese Vorlage bereits besprochen und ein Kompromiss auf Grundlage eines FDP-Antrages gefunden.

Dazu erklärt Holger Zastrow, Vorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion:

„Der im Sportausschuss zwischen FDP, Linken, Grünen, Bürgern und SPD auf Grundlage des FDP-Antrages gefundene Kompromiss ist gut und sollte auch genau so im Stadtrat beschlossen werden. An dieser Übereinkunft darf jetzt nachträglich nicht herumgedoktert werden, denn sonst besteht die Gefahr, dass am Ende ein Minimalkonsens herauskommt, der weder Dynamo noch der Stadt Dresden wirklich weiter hilft. Die FDP steht zu dem Kompromiss und wird alle Vorschläge, die das sensible Einigungskonstrukt aufweichen oder neu in Frage stellen, bei der Abstimmung im Rat nicht unterstützen.

Der Vorschlag umfasst ein umfangreiches Maßnahmenpaket, um die Lizenz für Dynamo Dresden zu retten. Mit der von Bürgermeister Hartmut Vorjohann vorgeschlagenen dauerhaften Erhöhung des Zuschusses an die Stadion Dresden Projektgesellschaft von knapp 528.000 Euro, einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro, einer Darlehensstundung von knapp 116.000 Euro und einer Bürgschaft von 200.000 Euro umfasst der Kompromiss eine Gesamtsumme von knapp 1,1 Millionen Euro. Gleichzeitig wird der Verein nicht aus seiner Verantwortung für weitere Sparmaßnahmen entlassen, denn um die volle Summe zu erhalten muss er eigene Einsparungen nachweisen. Dazu sollte beispielsweise auch der Verzicht auf einen zweiten Geschäftsführer gehören. Langfristig sollen dem Beschluss zufolge im Stadionstreit die Nutzungsverträge zwischen Stadt, Projektgesellschaft und Dynamo unter Einbeziehung des DFB neu verhandelt werden. Ziel der Verhandlungen muss sein, dass sportliche und wirtschaftliche Überleben des Vereines sicherzustellen.“
 

Termine
Mo 20.11.2017
Do 23.11.2017
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz