Dresden
Rückblick : Nachgefragt

In der letzten Wahlperiode wurde beschlossen, die Schwimmhalle Freiberger Straße um ein 50-Meter Becken zu erweitern. Im laufenden Haushalt wurden dafür bereits Mittel eingestellt. Wegen der mittlerweile deutlich angespannteren Finanzlage soll das Projekt nun zeitlich verschoben werden.

Stadträtin Barbara Lässig fragte bei der Oberbürgermeisterin nach, wie sich eine solche Verschiebung auf die Kosten des Vorhabens auswirkt und erhielt folgende spannende Antwort:

• Bei einer Realisierung bis 2012 entstehen Kosten in Höhe von 14,25 Mio. Euro.
• Bei einer Verwirklichung bis 2015 verteuert sich das Projekt auf 15,8 Mio. Euro.

Da auch die Errichtung eines 25-Meter-Beckens als Alternative in der Diskussion ist, erbat Barbara Lässig darüber hinaus den Kostenvergleich beider Schwimmbecken. Auch hier ist die Antwort interessant:

• Der Bau eines 25-Meter-Schwimmbeckens (einschließlich Sanierung) kostet insgesamt 14,2 Mio. Euro.
• Die Ausführung des 50-Meter Beckens (einschließlich Sanierung) erfordert 16,25 Mio. Euro.

Auch die laufenden Unterhaltskosten sind bei einem 25-Meter-Becken um 71.000 Euro niedriger als bei der 50-Meter-Variante.


Kleiner Kommentar:

In Anbetracht der Tatsache, dass die Investitionskosten des 25-Meter-Beckens rund zwei Millionen unter denen des 50-Meter-Beckens liegen und sich darüber hinaus auch die laufenden Kosten des 25-Meter-Beckens günstiger gestalten, setzt sich die FDP-Fraktion dafür ein, das 25-Meter-Becken zu bauen, und zwar jetzt, ohne zeitliche Verschiebung.
 

Termine
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz