Dresden
Rückblick : Neuer FDP-Stadtrat

(Dresden/02.01.2012) Für den am 02. Dezember 2011 überraschend verstorbenen FDP-Stadtrat Eberhard Rink wird zur Stadtratssitzung am Donnerstag, dem 19. Januar 2012, Dr. Frank Kroschinsky als Nachfolger vereidigt. Kroschinsky hat die Annahme des Mandates vor Weihnachten gegenüber der Stadtverwaltung schriftlich bestätigt.

Zu seiner Mandatsannahme erklärt Dr. Frank Kroschinsky:

"Ich bedauere das Zustandekommen meines Nachrückens sehr. Ich weiß, dass die Fußstapfen, in die ich nun trete, sehr groß sind. Ich habe Respekt vor dieser neuen Aufgabe. Ich hoffe, dass ich die FDP-Fraktion durch meine Erfahrung in der Gesundheits- und Sozialpolitik unterstützen und mich konstruktiv in die Arbeit des Stadtrates einbringen kann."

Zu Eberhard Rink:
Eberhard Rink saß seit 2004 für die FDP als Parteiloser im Dresdner Stadtrat. Er holte bei der Kommunalwahl 2009 im Wahlkreis 12 mit 3905 Stimmen hinter Lars Röher (CDU) das zweitbeste Ergebnis aller Kandidaten im Wahlkreis. Rink war Inhaber eines mittelständischen Unternehmens mit etwa 70 Angestellten und vertrat die FDP-Fraktion im Petitionsausschuss sowie im Ausschuss für Wirtschaftsförderung.

Zu Dr. Frank Kroschinsky:
Kroschinsky erhielt zur Kommunalwahl 2009 das zweitbeste Ergebnis auf der Liste der FDP im Wahlkreis 12 und ist damit erster Nachrücker. Er wurde 1963 in Glauchau geboren, hat Humanmedizin in Berlin und Dresden bis zu seinem Abschluss 1990 studiert und ist seit 1996 Facharzt für Innere Medizin. Derzeit arbeitet Dr. Kroschinsky als Leitender Oberarzt und Privatdozent am Universitätsklinikum Dresden. Seit 2006 arbeitet er aktiv im Landesfachausschuss Gesundheitspolitik und Pflege der FDP Sachsen sowie von 2008 bis 2011 im Bundesfachausschuss Gesundheit der FDP mit.

Termine
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz