Termine
Mo 08.05.2017
Do 11.05.2017
Mo 29.05.2017
Do 01.06.2017
Mo 19.06.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 21

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Dresden
VERKEHR
FDP/FB-Fraktion hofft nach Beschluss auf Ende der Parkplatzposse zu Dresden

Fischer: "Klarer Auftrag an Stadtverwaltung und Freistaat"

(Dresden/06.11.2015) Am vergangenen Mittwoch hat der Bauausschuss auf Antrag der FDP/FB-Fraktion die dauerhafte Öffnung des Parkplatzes Erich-Ponto-Straße gefordert. Danach soll sich die Stadt nun beim Freistaat dafür einsetzen. Nachdem der Parkplatz im Sommer nach öffentlichem Druck geöffnet wurde, wurde er im September durch den Freistaat überraschend wieder für die öffentliche Nutzung gesperrt. Die FDP/FB-Fraktion hofft mit dem neuerlichen Beschluss nun auf eine Lösung und ein Ende für die Parkplatzposse zu Dresden.

Dazu erklärt Franz-Josef Fischer, baupolitischer Sprecher der FDP/FB-Stadtratsfraktion:   "Der Beschluss ist ein klarer Auftrag an die Stadtverwaltung und an den Freistaat. Diese Parkplatzposse muss ein Ende haben. Besonders im Hinblick auf die touristisch starke Adventszeit dürfte der Parkplatz eine deutliche Entlastung vom Parkplatzsuchverkehr für die Innere Neustadt und deren Wohngebiete bedeuten.

Die Parksituation in der Neustadt ist seit Jahren angespannt. Während in der Altstadt zuletzt mehrere neue Tiefgaragen mit hohen Aufnahmekapazitäten entstanden sind, wurden in der Neustadt nur wenige neue Parkflächen geschaffen - sehr zum Nachteil der Bewohner und der wirtschaftlichen, kulturellen und touristischen Entwicklung im Quartier. Dies alles war bereits bei der Errichtung des Parkplatzes bekannt. Der Parkplatz an der Erich-Ponto-Straße wurde vor zwei Jahren vom Freistaat Sachsen für 1,63 Mio. Euro hergerichtet, sodass rund 200 Stellplätze für die Mitarbeiter verschiedener Staatsministerien entstanden. Der Parkplatz hat für den Betrachter nicht den Charakter eines Interimsparkplatzes, sondern er erscheint aufwendig ausgebaut worden zu sein, wofür auch die hohe Bausumme ein Indiz ist. Da ist es nur logisch, diese hohen Baukosten auch sinnvoll einzusetzen. Der Parkplatz ist besonders bei Veranstaltungen wie den Filmnächten am Elbufer, dem Neustädter Advent, dem Barockviertelfest, dem Weinfest, den Festen in der Hauptstraße, dem Palaissommer, dem Stadtfest und den Public Viewing-Veranstaltungen am Königsufer sehr willkommen."