Dresden
Rückblick : Kurtaxe
Kurtaxe in Dresden

- Von der Landeshauptstadt zum Kurort

(20.11.2013/Dresden) Gemeinsam haben der FDP-Fraktionsvorsitzende Holger Zastrow und der FDP-Kreisvorsitzende Johannes Lohmeyer heute noch einmal klar gegen die Einführung einer Kurtaxe in Dresden Position bezogen. Mit einem neuen Ortsschild mit „Bad Dresden“ wurde vor der markanten Silhouette der Stadt ein deutliches Zeichen gesetzt. „Dresden ist mit Sicherheit eine Kunst- und Kulturstadt, aber keine Kurstadt.“, kommentiert Holger Zastrow die aktuellen Pläne zur Einführung der Kurtaxe. „Die Einführung der Kurtaxe wäre ein enormer Imageschaden für Dresden.“, fügt der FDP-Kreisvorsitzende und Hotelier Johannes Lohmeyer hinzu.

Am morgigen Donnerstag, den 21.11.2013, wird der Stadtrat über die Einführung der neuen Abgabe entscheiden. Eine Mehrheit für die Einführung gilt als relativ sicher. „Der Stadtrat ist dabei, hier einen großen Fehler zu machen. Die vorgelegten Zahlen der Verwaltung beweisen auch, dass die Einnahmeerwartungen deutlich verfehlt werden und dass die Kultureinrichtungen, wegen denen Touristen nach Dresden kommen, in nur verhältnismäßig geringem Umfang städtische Einrichtungen sind, sondern vielmehr die des Freistaates. Man schafft hier ein bürokratisches Monstrum mit einer Fülle rechtlicher Unwägbarkeiten zum Schaden der Dresdner Tourismuswirtschaft. Diese Satzung wird vor Gericht landen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.“, sind sich die beiden FDP-Spitzenpolitiker Zastrow und Lohmeyer einig. „Die FDP bleibt bei einem klaren NEIN zur Einführung einer Kurtaxe.“

Termine
Mo 20.11.2017
Do 23.11.2017
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz