Dresden
Rückblick :

(Dresden/05.05.2014) Nach einem Bericht der Dresdner Morgenpost vom heutigen 05.05.2014 hat Reiner Zieschank, der Chef der ENSO, der gleichzeitig Chef der Dresdner Verkehrsbetriebe ist, seine Unterstützung für das Projekt Fernbusbahnhof Bayrische Straße signalisiert. Die ENSO hat bereits erste Planungen durchgeführt und ist bereit, das notwendige Grundstück zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls hat er die Ablehnung des Omnibusbahnhofs an der Ammonstraße durch die Verkehrsbetriebe erneut bekräftigt.

Dazu erklärt FDP-Stadtrat und DVB-Aufsichtsratsmitglied André Schindler:

"Der Weg für einen Dresdner Fernbusbahnhof in der Bayrischen Straße ist frei. Nach den Vorteilen bei Standort und Kosten liegt nun sogar die Zusage für das Grundstück vor. Die Stadtverwaltung ist beim Thema Fernbusbahnhof und der Ammonstraße eindeutig auf dem Holzweg.   Bei einer schnellen Entscheidung könnte noch in diesem Jahr gebaut werden und die Situation für die vielen tausenden Busreisenden jede Woche würde sich zeitnah deutlich verbessern. Es gibt keinen Grund mehr, die Bayrische Straße abzulehnen.

Aus meiner Sicht haben die Verkehrsbetriebe damit auch noch einmal bekräftigt, dass sie kein Interesse an der Bayrischen Straße für den Nah- und Regionalverkehr haben. Wenn der Finanzausschuss heute entscheidet, kann der Stadtrat den Weg noch im Mai endlich für einen Fernbusbahnhof freimachen. Deshalb sollten gerade die linksgrünen Fraktionen ihre rein politisch motivierte Blockadehaltung aufgeben und einsehen, dass wir mit der Bayrischen Straße eine gute und für alle Beteiligten tragfähige Lösung haben."

Termine
Do 23.11.2017
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz