Dresden
Rückblick : Verkehr

Zastrow: "Die Königsbrücker Straße muss als leistungsfähige Hauptverkehrstrasse erhalten bleiben und vierspurig ausgebaut werden!“

(Dresden/20.01.09) Die Königsbrücker Straße ist eine der wichtigsten und leistungsfähigsten Hauptverkehrsachsen dieser Stadt und verbindet den Dresdner Norden und damit die wichtigsten Industrieansiedlungen mit dem Stadtzentrum. Zusammen mit der Verlängerung durch die unmittelbar anschließenden Hauptverkehrsstraßen entsteht so die einzige durchgehende innerstädtische Nord-Süd-Verbindung. In dem nunmehr eskalierenden Streit um den vierspurigen Ausbau der Königsbrücker Straße stellt sich die FDP-Fraktion klar hinter Baubürgermeister Jörn Marx und übt in diesem Zusammenhang heftige Kritik an der Verkehrspolitik von SPD und Grünen.

Dazu erklärt der Stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Holger Zastrow:

„Der von Bürgermeister Marx geplante vierspurige Ausbau der Königsbrücker Straße ist die einzige überhaupt realisierbare Ausbauvariante. Jede Reduktion der Zahl der Fahrspuren wäre verkehrspolitischer Unfug und ist mit der FDP nicht zu machen.

Wer meint, die Funktion dieser Straße im Zuge des dringend erforderlichen Ausbaus auf eine „Anliegerstraße“ reduzieren zu können, treibt den Schleichverkehr in die angrenzenden Wohngebiete und organisiert den Verkehrskollaps.

Eine solche Verkehrspolitik schadet den Menschen in Dresden und seinem Umland und behindert die Entwicklung unserer Stadt. SPD und Grüne zeigen damit einmal mehr, dass ihnen offensichtlich jeglicher Realitätssinn für die Bedürfnisse und das Wohl der Menschen abhanden gekommen ist.“
 

Termine
Mo 20.11.2017
Do 23.11.2017
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz