Dresden
Rückblick : Saloppe

Zastrow: “Die Sommerwirtschaft „Saloppe“ ist ein Stück Dresdner Freizeit- und Eventkultur - Wir wollen, dass diese generationen- übergreifenden Attraktion erhalten bleibt!“

(Dresden/11. März 2009) Auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung in dieser Woche steht unter anderem die Verlängerung des Optionsvertrages zum Verkauf des Grundstücks Brockhausstraße 1 (Saloppegrundstück).

Dazu erklärt der Stellvertretende Vorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion Holger Zastrow:

„Der abgeschlossene Optionsvertrag bietet dem Käufer einen einseitigen Vorteil, weil er in exklusiver Lage ein Grundstück zu einem Preis erhält, der dessen geplante Verwertung nicht annähernd berücksichtigt. Das anvisierte Investitionsvolumen steht in keinem Verhältnis zum vereinbarten Kaufpreis.

Den Dresdnern ist nicht zu vermitteln, dass hier ohne Not ein Grundstücksverkauf erfolgen soll, der der Stadt zwar nur einen vergleichsweise geringen Ertrag bringt, die Öffentlichkeit aber dauerhaft von einer Nutzung des Grundstücks ausschließt.

Der Verkauf würde das „Aus“ für die älteste Dresdner Schankwirtschaft und eines der beliebtesten Dresdner Ausflugslokale bedeuten. Die Saloppe ist ein gewachsenes Stück Dresdner Freizeit- und Eventkultur; diese generationenübergreifenden Attraktion muss erhalten bleiben!

Als „Friedensangebot“ und als Ausweg aus der für Stadt und Investor unbefriedigenden Situation könnte dem Investor beispielsweise ein städtisches Ersatzgrundstück zum Kauf angeboten werden. Selbst in der Nachbarschaft des Saloppegrundstücks harren immer noch etliche verwahrloste Grundstücke und verfallene Gebäude einer baulichen Entwicklung. Die Stadtverwaltung sollte bei der Konfliktbewältigung in jedem Falle dieselbe Kreativität und Betriebsamkeit wie beim Grundsatzbeschluss zum Optionsvertrag im September 2007 an den Tag legen.“

Termine
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz