Dresden
Rückblick :

FDP-Fraktion kritisiert Planungs- und Bauverzögerung bei der Fetscherstraße und fordert Einhaltung des Baubeginns 2011 - Beschlüsse des Stadtrates werden erneut nicht umgesetzt

(Dresden/23.08.2011) Nach Medienberichten von heute plant die Stadtverwaltung den Ausbau der Fetscherstraße zwischen Pfotenhauerstraße und Fiedlerstraße nun erst für das Jahr 2012. Damit würden erst nach der Eröffnung der Waldschlößchenbrücke die Bauarbeiten stattfinden. Beschlossen hat der Stadtrat aber einen Baubeginn im Jahr 2011. Die letzte Beschlusskontrolle ging ebenfalls noch von einem Baubeginn 2011 aus. Daraus ergibt sich eine neuerliche Bauverzögerung von fast einem Jahr.

Dazu erklärt der baupolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Dresdner Stadtrat, Matteo Böhme:

"Wenn die Verwaltung den beschlossenen Ausbau von Fetscherstraße und Fetscherplatz nicht sofort in Angriff nimmt, droht Autofahrern und Anwohnern im Dresdner Osten ein Verkehrschaos. Zudem kann die Waldschlösschenbrücke ohne den Ausbau der Zuwegungen ihre verkehrsentlastende Wirkung für die Stadt nicht entfalten. Dass die Waldschlößchenbrücke gebaut und im Jahr 2012 fertig sein wird, müsste eigentlich jedem Mitarbeiter der Straßenbauverwaltung bekannt sein. Es klingt nach böswilliger Absicht, wenn die wichtigste Zu- und Abfahrt zur Brücke genau zur Fertigstellung der Brücke mit einer neuen Baustelle eingeengt werden soll.

Diese Strecke muss unbedingt noch vor der Eröffnung der Waldschlösschenbrücke fertig sein, deshalb hat der Stadtrat auch einen Baubeginn für das Jahr 2011 beschlossen, und das muss unter allen Umständen eingehalten werden.

Nach den Verzögerungen bei der Sanierung der Schandauer und der Borsbergstraße trifft es erneut die Straßen im Dresdner Osten. Wieder müssen Anwohner, Fahrradfahrer und Autofahrer die Schlamperei der Verwaltung ausbaden.

Klare Beschlüsse des Stadtrates werden wieder einmal dabei einfach ignoriert. So wird im Fall des Fetscherplatzes das Problem immer weiter ausgesessen. Eine Asphaltierung des Platzes, wie sie jetzt angekündigt wurde, kann höchstens eine Übergangslösung sein. Im derzeitigen Zustand ist der Fetscherplatz – egal ob asphaltiert oder nicht – gar nicht in der Lage, die Autos von der Waldschlößchenbrücke aufzunehmen.

Als FDP-Fraktion fordern wir von Baubürgermeister Marx unverzüglich Aufklärung darüber, wie es mit dem Fetscherplatz weiter geht. Im Doppelhaushalt 2011/2012 wurden Planungsmittel für eine Umplanung für einen leistungsgerechten Ausbau des Platzes bereit gestellt. Was ist mit diesen Mitteln geschehen und wann werden Pläne endlich vorgelegt?"

Termine
Do 23.11.2017
Do 14.12.2017
Fr 15.12.2017
Meldung

Ratsdepesche Ausgabe 22

Aktuelle Informationen der FDP/FB-Fraktion finden Sie bei Facebook!

hier

2009 - 2014 Die Bilanz der FDP-Fraktion im Stadtrat

Die Bilanz zum Download Bilanz